GENRES - Informationssystem Genetische Ressourcen

Ihre Informationsplattform zur Biologischen Vielfalt für Landwirtschaft und Ernährung

mehr...

  • Neue Bekanntmachungen für Pflanzenzüchtung

    Logo BMEL

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) haben Bekanntmachungen im Bereich Pflanzenzüchtung im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die moderne Pflanzenzüchtung und die Züchtungsforschung nutzen pflanzengenetischen Ressourcen, um Züchtungsfortschritte zu generieren und die Ressourceneffizienz zu verbessern. Wir ermutigen Akteure sich mit innovativen Ideen an den Bekanntmachungen beteiligen. Einreichungsfrist für Projektskizzen ist der 22. Oktober 2015.

    24.06.2015 - ah


  • Uni Kiel verleiht Thünen-Medaille an Alois Heißenhuber

    Herr Heißenhuber und Herr Hartung

    Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verlieh am 12. Juni die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille in Gold an Professor Dr. Dr. h.c. Alois Heißenhuber für seine überragenden Leistungen für die Landwirtschaft. Er unterstützte von 2007 bis 2014 das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft durch seine Mitarbeit im Wissenschaftlichen Beirat für Biodiversität und Genetische Ressourcen. Professor Heißenhuber war von 1996 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im Jahr 2013 Professor für Wirtschaftslehre des Landbaus an der TU München/Weihenstephan.

    23.06.2015 - ah


  • Stellenausschreibung

    Logo Crop Trust

    Der Global Crop Diversity Trust (GCDT) mit Sitz in Bonn sucht eine/n persönliche/n Assistenten/in für die Unterstützung der Geschäftsführung und des gesamten Leitungsteams. Die Stelle ist in Bonn (Deutschland) angesiedelt und zunächst auf drei Jahre befristet. Erforderlich sind mindestens sieben Jahre Berufserfahrung vorzugsweise im internationalen Umfeld sowie gute englische und deutsche Sprachkenntnisse. Bewerbungen sind bis zum 17 Juli möglich.

    15.06.2015 - ah


  • Neues Projekt zur Erhaltung von Wildsellerie in Deutschland

    Einzelpflanze von Wildsellerie. Foto: Lothar Frese, Julius Kühn-Institut

    Ein neues Modell- und Demonstrationsvorhaben zur Erhaltung von Wildsellerie wird vom Julius Kühn-Institut (JKI) koordiniert und von BMEL/BLE gefördert. Partner sind die Universität Osnabrück sowie die Humboldt-Universität zu Berlin. Unterstützt wird das Projektteam von Landesumweltämtern und Unteren Naturschutzbehörden in zwölf Bundesländern sowie vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV). Die Ergebnisse sollen zum Aufbau eines bundesweiten Netzwerks dienen, um die genetische Vielfalt dieser Arten in ihrem natürlichen Lebensraum zu erhalten.

    10.06.2015 - sen


  • Leicoma Schwein: Züchter, Halter, Verarbeiter und Vermarkter gesucht

    Schwein "Leicoma"

    Eine Interessensgemeinschaft versucht, die am meisten gefährdete deutsche Schweinerasse zu erhalten. Das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV) in der BLE sucht Unterstützer für die Initiative. Wer Interesse hat, die Erhaltung des Leicoma Schweins aktiv zu unterstützen, kann sich an das IBV (ibv@ble.de, 0228/ 68 45 -3694) oder an Herrn Scheuer (hubert.scheuer@gmx.de, 0177/2197842) wenden.

    05.06.2015 - ah


  • IPBES lädt zur Kommentierung des Berichtes zu Bestäubern ein

    Logo IPBES

    IPBES (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) hat den zweiten Entwurf des Berichtes „Bestäuber, Bestäubung und Nahrungsmittelproduktion“ für eine offene Kommentierung freigegeben. Interessierte mit relevanter Expertise sind eingeladen, sich bis zum 30. Juni daran zu beteiligen. Dazu ist eine Registrierung mit Angabe der eigenen Expertise und der Kapitel, die kommentiert werden sollen, erforderlich unter

    01.06.2015 - ah


Weitere News finden Sie in unserem News-Archiv