Nationale und Internationale Rahmenbedingungen

Die Erhaltung und Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen ist dabei kein eigenständiger Politik- und Rechtsbereich sondern wird vor allem von der (EU)-Agrar- und der Handelspolitik sowie der Umwelt- und Naturschutzpolitik beeinflusst. Von weitreichender Bedeutung sind die Bestimmungen des Saatgutverkehrsgesetzes, die den Handel von Saat- und Pflanzgut bei den bedeutendsten Kulturarten reglementieren.

Für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen land- und gartenbaulicher Kulturpflanzen ist in der Bundesregierung das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zuständig. Neben der Umsetzung von internationalen Verpflichtungen beinhaltet dies die Koordinierung der Aktivitäten der Länder, die für die Durchführung der Tätigkeiten zur Erhaltung von pflanzengenetischen Ressourcen, einschließlich Forschung und Ausbildung, zuständig sind.