Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetailseite

Schweinezuchtverband Nord/Ost startet Zuchtprogramm für das Leicoma Schwein

Nachricht vom:

Mit der Zucht des Leicoma Schweins leistet der Verband einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung dieser derzeit gefährdetsten einheimischen Nutztierrasse. Eine Besonderheit des Leicoma Schweins ist dessen hervorragende Fleischqualität und dessen Robustheit.

Logo HSZV

Trotz seiner guten Eigenschaften ist diese Rasse aufgrund des Strukturwandels in der Schweinezucht an den Rand des Aussterbens gedrängt worden. Im Jahr 2017 gab es nur noch ein Zuchtbetrieb der 22 Sauen und zwei Eber im Herdbuch für das Leicoma Schwein des Schweinezuchtverbandes Baden-Württemberg eingetragen hatte. Um diese Rasse zu erhalten und wieder ihr Potenzial für eine Qualitäts- und Tierwohl-orientierte Schweinefleischerzeugung zu nutzen, ist jetzt auch der Schweinezuchtverband Nord/Ost in die Zucht des Leicoma Schweins eingestiegen. Laut Auskunft des in Malchin ansässigen Zuchtverbandes halten derzeit 4 Zuchtbetriebe 3 Eber und 27 Sauen dieser Schweinerasse. Ein Aufbau des Zuchttierbestandes des Leicoma Schweins ist geplant. Auch die BLE hat in den letzten Jahren ihre Unterstützung der Erhaltungsbemühungen für diese interessante Schweinerasse verstärkt.