Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetailseite

Waldgebiet des Jahres 2020

Nachricht vom:

Der Bund Deutscher Forstleute verleiht zum neunten Mal den Titel "Waldgebiet des Jahres“. Die Auszeichnung 2020 geht an die Ivenacker Eichen in Mecklenburg-Vorpommern.

Logo "Ivenacker Eichen"
Quelle: BDF

Diesen Titel erhalten vorbildlich und in allen Bereichen nachhaltig bewirtschaftete Waldökosysteme.
Das Waldgebiet des Jahres 2020 ist ein Relikt eines alten Hutewaldes. Bei dieser traditionellen Nutzung (Waldweide) wurde das Vieh zum Fressen in den Wald getrieben. Vor Ort gelingt es den Forstleuten in besonderer Weise, im Rahmen der modernen naturnahen Forstwirtschaft auch noch die mittelalterliche Bewirtschaftungsform des Hutewaldes zu veranschaulichen. So werden im Wald bei Ivenack die ältesten deutschen Eichen als Naturdenkmal und Wahrzeichen nationaler Bedeutung bewahrt.

Mit der Auszeichnung wird auch die besondere Arbeit der Forstleute und der Waldeigentümer vor Ort, die mit ihrem Schutz und ihrer Pflege die vielfältige Nutzung des Waldgebietes ermöglichen, gewürdigt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.waldgebiet-des-jahres.de