Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetailseite

Sorgfaltserklärung Nagoya bei Forschungsfinanzierung

Nachricht vom:

Wer Forschungsmittel für die Nutzung genetischer Ressourcen erhält und in den Anwendungsbereich der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 zum Nagoya-Protokoll fällt, ist ab sofort verpflichtet, eine Sorgfaltserklärung an das BfN abzugeben.

Mit der Veröffentlichung der Allgemeinverfügung über die Abgabe der Sorgfaltserklärung nach Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) sind alle Forschungsgeldempfänger in Deutschland, die in den Anwendungsbereich der Verordnung fallen, ab sofort verpflichtet gegenüber dem BfN eine Sorgfaltserklärung gemäß Artikel 7 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 511/2014 abzugeben.

Die Abgabe der Sorgfaltserklärung sollte nach dem Eingang der ersten Finanzierungsrate, spätestens jedoch zum Zeitpunkt des Schlussberichts, oder bei Projektabschluss erfolgen (Artikel 5 der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2015/1866).

Hier haben wir alle wichtigen Informationen dazu für Sie zusammengestellt: Hilfestellung für Nutzer