GENRES - Informationssystem Genetische Ressourcen

Ihre Informationsplattform zur Biologischen Vielfalt für Landwirtschaft und Ernährung

mehr...

  • 10 Jahre Nationalpark Eifel

    Der erste und bislang einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens schützt bodensaure Buchenwälder - seit 2004 stehen 110 Quadratkilometer in der Eifel unter besonderem Schutz. Zum 10jährigen Jubiläum lädt der Nationalpark Eifel am 30.-31.08.2014 nach Schleiden-Gemünd ein. Am Samstag werden ausgewählte Forschungsergebnisse präsentiert.

    22.07.2014 - mh


  • BMEL veröffentlicht Förderschwerpunkt "Nachhaltige Waldwirtschaft"

    Strukturreiche Mischwaldbestände aus Laub- und Nadelholz stehen als zukunftsfähiges Leitbild im Vordergrund der Fördermaßnahme. Dabei geht es um Projekte, die sowohl die Schnittstelle Wissenschaft - Praxis als auch die Schnittstelle Holzbereitstellung - Holznutzung unter den Grundsätzen der Nachhaltigkeit behandeln. Ziel ist es, durch Forschung und Entwicklung sowie Modellvorhaben einen Beitrag zur Sicherung der Holzbereitstellung, der Wertschöpfung im Waldbesitz sowie der holzverarbeitenden Unternehmen und dem Erhalt produktiver Wälder, die gleichzeitig auch der Schutz und Erholungsfunktion gerecht werden, zu leisten. Projektskizzen können bis zum 30.09.2014 eingereicht werden.

    21.07.2014 - mh


  • Aktueller Call im ECPGR

    Das Sekretariat des Europäischen Kooperationsprogrammes für Pflanzengenetische Ressourcen (ECPGR) hat einen Call veröffentlicht, auf den sich die Arbeitsgruppen innerhalb des ECPGR bewerben können. Die Projekte, die innerhalb des ECPGR Activity Grant Schemes gefördert werden, sollen der Umsetzung der ECPGR-Ziele dienen und die langfristige Erhaltung und nachhaltige Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen unterstützen.

    04.07.2014 - sen


  • Weltzustandsbericht über forstgenetische Ressourcen

    Die Welternährungsorganisation hat den ersten Weltzustandsbericht über forstgenetische Ressourcen veröffentlicht. Der Bericht - basierend auf Daten aus 86 Ländern - verdeutlicht, dass die meisten Baumarten durch die Umwandlung von Wäldern in Weiden oder Ackerland, Übernutzung und die Folgen des Klimawandels bedroht sind. Weiter stellt der Bericht eine aktuelle Informations- und Wissensquelle für zukünftige Maßnahmen zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der forstlichen Genressourcen der Wälder dar.

    06.06.2014 - mh


  • Befragung zur Regionalvermarktung von Fleischerzeugnissen startet

    Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung führt im Rahmen des Modellvorhabens „Ernährungshandwerk im ländlichen Raum“ des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung eine Befragung von landwirtschaftlichen Betrieben durch, die mit einem mittelständischen Metzger zusammenarbeiten oder selbstschlachten. Die Befragung soll einen Überblick über die Erfolgsfaktoren, aber auch die Hemmnisse in der Wertschöpfungskette liefern. Die Befragung endet am 13.07.2014. Kontakt: Frau Rocha, 0228/99 6845 - 3882

    05.06.2014 - ah


  • Folgen extremer Wetterlagen für die Land- und Forstwirtschaft

    Extreme Wetterlagen wie Hitze, Dürre, Sturm, Überschwemmungen, Hagel oder Frost können der Land- und Forstwirtschaft erheblichen Schaden zufügen. Während die langfristigen und globalen Auswirkungen des Klimawandels intensiv erforscht werden, gibt es für die regional stark variierenden Extremwetterlagen bislang kaum belastbare Forschungsergebnisse. Hierzu soll das Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) "Agrarrelevante Extremwetterlagen und Möglichkeiten von Risikomanagementsystemen" fundierte Informationen liefern. Erste Ergebnisse wurde in einem Workshop vorgestellt und mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung diskutiert.

    03.06.2014 - mh


Weitere News finden Sie in unserem News-Archiv