Springe zum Hauptinhalt der Seite

Fachportale

Deutsche Genbank Obst

Deutsche Genbank Obst

Die Deutsche Genbank Obst (DGO) wurde gegründet, um die Erhaltung der obstgenetischen Ressourcen in Deutschland langfristig und effizient zu sichern, und um deren Verfügbarkeit für die Forschung und Züchtung sowie für obstbauliche und landschaftsgestaltende Zwecke zu gewährleisten.

Die Deutsche Genbank Obst ist ein Netzwerk von Bundes- und Landeseinrichtungen sowie nichtstaatlichen Organisationen. Innerhalb der DGO gibt es mehrere fruchtartenspezifische Netzwerke, z.B. für Apfel, Kirsche, Erdbeere, Birne und Pflaume. Daten über die Obstakzessionen stehen im Nationalen Inventar pflanzengenetischer Ressourcen in Deutschland (PGRDEU) zur Verfügung.

Die zentrale Koordination der vielfältigen Aktivitäten der DGO liegt beim Institut für Züchtungsforschung an Gartenbaulichen Kulturen und Obst des Julius Kühn-Institutes in Dresden-Pillnitz. Wissenschaftlich beraten wird die Genbank durch den Fachbeirat der DGO.

Die Abgabe von Pflanzgut erfolgt für die Zwecke der Züchtung, Forschung und Ausbildung über die standardisierte Materialübertragungsvereinbarung (SMTA) des internationalen Vertrages über pflanzengenetische Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft.

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ist Partner der DGO und für die Einbindung in die nationale und internationale Zusammenarbeit zuständig.