Springe zum Hauptinhalt der Seite

Fachportale

Historisch genutztes GemĂŒse

Weiterentwicklung der ‚Roten Liste der gefĂ€hrdeten einheimischen Nutzpflanzen‘ fĂŒr GemĂŒse

Informationen und Bilder von rund 7.000 alten GemĂŒsesorten sind in einer Datenbank verfĂŒgbar, mit deren Hilfe vergessene Sorten wieder ins GedĂ€chtnis der Menschen gerufen werden sollen.
Bislang gab es in Deutschland keine allgemeinen Zahlen ĂŒber die GefĂ€hrdung alter GemĂŒsesorten. Um die wissenschaftlichen Grundlagen auf dem Gebiet zu verbessern, wurde das Forschungsvorhaben "Weiterentwicklung der ‚Roten Liste der gefĂ€hrdeten einheimischen Nutzpflanzen‘ fĂŒr GemĂŒse" durchgefĂŒhrt.

Damit wurde erstmals eine systematische Datengrundlage zur GemĂŒsevielfalt der letzten beiden Jahrhunderte erarbeitet. In historischen Schriften aus der Zeit zwischen 1836 bis 1956 wurde nach GemĂŒsesorten und -arten recherchiert und verschiedenste historische Sorten Informationen zusammengetragen. Neben der Übertragung historischer Sorteninformationen in eine online verfĂŒgbare Datenbank können nun rund 3.000 Zeichnungen und Fotos abgerufen werden. Neben der Übertragung historischer Sorteninformationen in eine online verfĂŒgbare Datenbank können nun rund 3.000 Zeichnungen und Fotos abgerufen werden.